Den Blick voraus auf die Europawahl richtete der alte und neue Vorsitzende der Oberhausener Jungen Union bei der JU-Kreisversammlung

Den Blick voraus auf die Europawahl richtete der alte und neue Vorsitzende der Oberhausener Jungen Union bei der JU-Kreisversammlung. „Was das Europa der Zukunft bringt“, erklärte Johannes Thielen, „das ist für unsere Generation eine der wichtigsten Zukunftsfragen. Wir als Junge Union müssen deshalb bei der kommenden Wahl unsere Stimmen erheben und versuchen, immer mehr junge Menschen für Politik und Europa zu begeistern.“

Der Jurist Thielen wurde bei der JU-Kreisversammlung erneut einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Während Carolin Dubbert sich aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl für den stellvertretenden Vorsitz stellte, kandidierte Kathrin Lösken erneut und wurde gewählt. Dubbert wird ersetzt durch Kevin Sebastian Wilms. Der neue stellvertretende Vorsitzende der JU Oberhausen ist bereits Vorsitzender der JU Alt-Oberhausens. Zum Mitgliederbeauftragten wurde Nunzio Cavallo gewählt. Kreisgeschäftsführer bleibt Michael Langenbusch, Finanzreferent Dennis Schönau. Den Vorstand komplettieren Christoph Grams, Chris Höppner, Khang Nguyen und Mirko Schawert. Die neunte Direktwahl zum Europäischen Parlament findet in Deutschland am 26. Mai statt.

« Junge Union kritisiert rote Karte für Bundeswehr Kurve zeigt bei JU nach oben »